Sennheiser HMEC 305 NoiseGard mit XLR-5 Anschluss


Sennheiser HMEC 305 NoiseGard mit XLR-5 Anschluss

Artikel-Nr.: 10088

Auf Lager (1 Stück),
Lieferzeit maximal: 14 Tage

395,00


button_gebraucht_gereinigt_gepruft

Neuwertiges, aktives Stereo-Headset mit weich gefedertem Bügel, Kunstlerder Kopfauflage (Foto!), Mikrofon in Windschutz an flexiblem Mikroarm.

Anschlussausführung: XLR-5-Stecker zum Anschluss am Panel mit Stromversorgung direkt aus dem Bordnetz. Standard Airbus oder auch Diamond Aircraft DA40, DA42...

Gewicht: ca. 395 Gramm (ohne Kabel)

Gel-gefüllte Ohrpolster für optimalen Tragekomfort!

Inclusive Transporttasche (siehe Foto)

Dieses Headset hat die besondere Eigenschaft der ANR (active noise reduction), also aktive Geräuschunterdrückung. Diese funktioniert so: Bei Kopfhörern mit aktiver Geräuschunterdrückung wird mit einem eingebauten Mikrofon das Umgebungsgeräusch gemessen und hieraus mit Hilfe der akustischen Übertragungsfunktion des Kopfhörers der Anteil berechnet, der am Ohr noch verbleiben würde. Für diesen Teil wird dann zur Kompensation ein gegenpoliges Signal im Kopfhörer erzeugt. Am Trommelfell treffen der Schall von außen und das Signal aus dem Hörer als Schall zusammen. Der Schalldruckpegel wird deutlich verringert. Zusätzlich kann auch ein Nutzschall (Sprache, Musik) über den Kopfhörer wiedergegeben werden. Auch Kopfhörer mit aktiven Geräuschreduzierungssystemen können Störgeräusche nicht komplett eliminieren. Zum einen besitzt jeder Mensch eine andere innere und äußere Ohrform, so dass nur eine im Labor durchgeführte genaue Anpassung eine komplette Neutralisation erlauben würde. Zum anderen überträgt auch der Schädelknochen Schall zum Trommelfell ("Körperschall"); dieser Anteil kann mit Active Noise Reduction nicht beeinflusst werden. ANR ist besonders zur Dämpfung tiefer Frequenzen geeignet, bei denen Wellenlängen groß gegen die Abmessungen des Kopfhörers sind. Nur hier weist der Schall über die gesamte Fläche des Kopfhörers die gleiche Phase auf, so dass er durch ein gegenphasiges Signal vollständig gedämpft werden kann. Bei hohen Frequenzen zeigt dieses Verfahren wenig Wirkung, da dann unterschiedliche Phasenlagen auf der Kopfhöreroberfläche auftreten und diese auch noch abhängig von der Einfallsrichtung des Schalls werden. Im Extremfall kann es bei hohen Frequenzen auch zu punktweiser Verstärkung des Schalls kommen. Da ein dicht sitzender Kopfhörer hohe Frequenzen gut dämpfen kann, tiefe Frequenzen aber nur sehr schlecht, kann ANR eingesetzt werden, um die mangelnde Dämpfung eines Kopfhörers bei tiefen Frequenzen zu verbessern. Anlass zur Entwicklung solcher Kopfhörer war der Bedarf nach Lärmschutz für Piloten. ANR-Kopfhörer-/Mikrofonkombinationen (Headsets) können in der Luftfahrt – etwa für Hubschrauberpiloten – eingesetzt werden, um eine möglichst ermüdungsfreie Umgebung für das Cockpit-Personal zu gewährleisten. Das Rotorgeräusch enthält extrem starke tieffrequente Anteile, die über einen Kopfhörer nur wenig gedämpft werden. Auf Grund des Maskierungseffekts werden hierdurch auch höherfrequente Signale, die zur Sprachkommunikation erforderlich sind, verdeckt, so dass die Lautstärke der Kopfhörer sehr stark angehoben werden muss, um die Flugsicherung überhaupt noch verstehen zu können. Werden nun über dieses Verfahren die tieffrequenten Rotorgeräusche gedämpft, kann die Kommunikationslautstärke der Kopfhörer wesentlich gesenkt werden. ANR-Kopfhörer benötigen im Gegensatz zu einfachen Kopfhörern eine eigene Stromquelle. Hierfür reicht eine kleine Batterie (zum Beispiel AA oder AAA) bzw. ein Akku, da die ANR-Elektronik nur wenige Watt benötigt. (Quelle: Wikipedia)

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Headsets "gebraucht", Aktive Headsets XLR-5 Stecker